Oberbürgermeisterwahl 2020: Leipziger wollen Wechsel im Rathaus

Pressemitteilung

Sebastian Gemkow hat am 2. Februar die Wahl zum Oberbürgermeister von Leipzig mit 31,6% klar gewonnen. Damit geht Sebastian Gemkow gestärkt in die entscheidende zweite Wahlrunde am 1. März.

„Unser CDU-Kandidat Sebastian Gemkow hat die erste Wahlrunde gewonnen. Noch-Amtsinhaber Burkhard Jung dagegen büßte deutlich an Stimmen ein. Damit ist klar: Die Wähler wollen den Wechsel, die Leipziger wollen Sebastian Gemkow als neuen Oberbürgermeister“, sagt Jens Lehmann, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Leipzig und Mitglied des Verteidigungsausschusses. „Dass Burkhard Jung ein sehr schlechter Verlierer ist, in dem er über 72.000 Leipziger aufs Übelste beleidigt und als rechts diffamiert, ist unerträglich. Im Sport wie bei Wahlen kann man Siege feiern oder Niederlagen wie ein Mann eingestehen. Burkhard Jung sollte sich bei allen CDU-Wählern für diese Entgleisung entschuldigen“ so Jens Lehmann weiter.

Da kein Bewerber im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreicht hat, wird am 1. März in einem zweiten Wahlgang der Leipziger Oberbürgermeister mit einfacher Mehrheit gewählt. „Sebastian Gemkow hat gezeigt, dass die Themen Innere Sicherheit, Mobilität und Wohnen bei den Leipzigern höchste Priorität haben. Gerade nach den letzten Ausschreitungen in Connewitz braucht es neue Lösungsansätze für Sicherheit und Wohnen. Nun gilt es, in den nächsten Wochen noch mehr Leipziger von der Richtigkeit der Ideen von Sebastian Gemkow und einem dringend notwendigen Wechsel im Rathaus zu überzeugen", sagt Jens Lehmann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben