Agentur für Cybersicherheit kommt in Region Halle / Leipzig

Gemeinsame Pressemitteilung: Wendt, Lehmann und Bernstiel (alle CDU) betonen Wichtigkeit der Ansiedlung

Foto (Büro Lehmann): Die Bundestagsabgeordneten Bernstiel, Lehmann und Wendt (alle CDU) begrüßen die Ansiedlung der neuen Agentur für Cybersicherheit in Leipzig und Halle.
Foto (Büro Lehmann): Die Bundestagsabgeordneten Bernstiel, Lehmann und Wendt (alle CDU) begrüßen die Ansiedlung der neuen Agentur für Cybersicherheit in Leipzig und Halle.
BERLIN / LEIPZIG / HALLE / NORDSACHSEN. „Die Ansiedlung der ‚Agentur für Cybersicherheit‘ in Halle und Leipzig ist ein wichtiges Signal für unsere Region. 

Gerade angesichts des geplanten Braunkohleausstiegs und des damit verbundenen anvisierten strukturellen Wandels hin zu einer führenden Metropolregion neuer Wirtschaftszweige sind solche Ansiedlungen durch eine hohe Symbolkraft geprägt. Die be-reits heute in der Region existierende Bildungslandschaft bietet ideale Voraussetzungen, die Agentur mit entsprechenden klugen Köpfen zu versorgen. Und für die engagierten Mitarbeiter mit ihren Familien stehen hier beste Vorausset-zungen bereit.“ geben die direkt gewählten CDU-Bundestags-abgeordneten Jens Lehmann (Leipzig), Christoph Bernstiel (Halle) und Marian Wendt (Nordsachsen) in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Der Innenpolitiker Wendt weist auf „die gestiegene Wichtigkeit der Cybersicherheit“ hin und wirbt direkt für die Vor-teile seiner Heimat für Familien: „Leben in ruhiger Gegend mit bezahlbaren Mieten, guten Kitas und Schulen, integrierende Vereinsstrukturen plus schnelle Anbindung an die großen Städte – das ist Nordsachsen! Und mit den geplanten Projekten des Strukturwandels werden wir künftig noch bes-sere Bedingungen bieten.“

Christoph Bernstiel, ebenfalls Mitglied im Innenausschuss fügt hinzu „Heute ist ein Tag der Freude. Denn durch die Ansiedlung dieser wichtigen Zukunftsbehörde rückt die Metropolregion Halle/Leipzig in den Fokus internationaler Cybersecurity Experten und Unternehmen. Die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass dies sehr schnell zu weiteren Investitionen führt."

Jens Lehmann, Leipziger und Mitglied des Verteidigungsaus-schusses, sagte unmittelbar nach der Bekanntgabe im Bend-ler-Block: „Ich begrüße die Entscheidung außerordentlich, dass Leipzig den Zuschlag als einer der Sitze der neu ge-schaffenen Agentur für Innovation in der Cybersicherheit erhalten hat. Damit wird anerkannt, dass meine Heimatstadt bereits ein IT-Standort mit namhaften Cyber-Security-Unternehmen, hohem Fachkräftepotential und einer hervorragenden digitalen Infrastruktur ist. Leipzig wird nun auch ein Zentrum der Cybersicherheit. In Zeiten hybrider Bedrohun-gen ist es von zentraler Bedeutung, dass Deutschland in diesem Bereich im wahrsten Sinne des Wortes die Leitungen bündelt. Damit ist wieder ein wichtiges Ziel meiner Arbeit im Bundestag umgesetzt, mehr Standorte von Bundeseinrichtungen in den ostdeutschen Ländern zu etablieren.“

Das Bundesministerium der Verteidigung hatte bereits 2018 gemeinsam mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die Gründung einer Cybersicherheit-Agentur angekündigt, ohne Details wie den Ort der Agentur zu nennen. Die Agentur für Cybersicherheit wird mit dem Ziel gegründet, den Bedarf des Staates im Bereich der Inneren und Äußeren Cybersicherheit zu decken. Mit einem Budget von zunächst 200 Millionen Euro soll die Agentur mittels Venture-Capital in gänzlich neu aufkommende Technologien investieren und Ideenträgerinnen und Ideenträger zeitlich befristet fördern. In der Agentur werden insgesamt 100 Dienstpos-ten geschaffen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben