Sanierung des Alfred-Kunze-Sportparks mit 2,25 Millionen Euro vom Bund gefördert

Pressemitteilung

Der Alfred-Kunze-Sportpark in Leipzig Leutzsch hatte sich im Zuge des Bundesprogramms Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur beim Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) um eine Förderung beworben. Diese wurde gestern mit 2,25 Millionen Euro bewilligt. Hinzu kommen weitere 2,25 Millionen Euro Eigenmittel der Kommune, die der Leipziger Stadtrat bereits zugesagt hatte. 

„Ich bin sehr zufrieden, dass der Bund die notwendige Sanierung des Alfred- Kunze-Sportparks fördert. Dies ist sehr wichtig für die traditionsreiche Leipziger Sportstätte. Der massive Einsatz auf Bundes- und kommunaler Ebene für das Projekt wurde damit belohnt“, so der Bundestagsabgeordnete Jens Lehmann (CDU), der auch Mitglied im Leipziger Stadtrat ist. 

Der Alfred-Kunze-Sportpark wird im kommenden Jahr mit insgesamt 4,5 Millionen Euro unterstützt. Die Gelder fließen vornehmlich in die Erneuerung des maroden Leitungsbestandes. 

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat aufgrund des hohen kommunalen Bedarfs beschlossen, das Bundesprogramm fortzuführen. Der Förderschwerpunkt soll zunächst auf Sportstätten liegen, da hier ein besonderer  Instandsetzungsrückstand gesehen wird.

Im Rahmen des Programms werden in Sachsen insgesamt 20 Projekte mit über 15,6 Millionen Euro gefördert.

11. April 2019

Inhaltsverzeichnis
Nach oben